Agape Hochzeit - Tipps für die perfekte Self-Made-Agape

Agape Hochzeit - Tipps für die perfekte Self-Made-Agape

olivenoel agape

Die letzten Wochen haben Robert und ich mit unserer Hochzeitsplanung begonnen. Im August ist es dann endlich so weit. Ich kann es kaum glauben und freue mich auf die aufregende Zeit die uns noch bevor steht.

Vergangene Woche haben wir unsere erste Location besichtigt und wir waren sofort hin und weg: Das Schloss Rothmühle. Es stamm noch aus der Barockzeit und ist bereits mehr als 400 Jahre alt. Das Schloss hat einen beeindruckenden Eingangsbereich und einen traumhaften, großen Innenhof. Sofort hatte ich die Bilder im Kopf wie wir unsere Agape im Außenbereich ausrichten werden.

schloss-rothmuehleAgape Hochzeit im Freien

Stehtische mit eleganten, weißen Hussen, gemütliche Sitzecken und eine nette kleine Bar mit kühlen Drinks und kleinen Snacks.

5 Tipps für die Hochzeitsagape im Freien

1. Stehtische

Findet die Hochzeit im Freien statt, ist es wichtig vom Caterer oder vom Locationbetreiber passende Stehtische für den Außenbereiche zu organisieren. Rechnet damit, dass 8 bis 10 Personen pro Stehtisch Platz haben sollten. Bedenkt, dass eure Gäste ausreichen Platz benötigen um Teller, Servietten und Gläser abstellen zu können. Hier ist es besser einen Tisch mehr als zu wenig zu haben.

2. Getränke

Bei den Getränken sind wir immer sehr anspruchsvoll. Erstens ist es uns wichtig, dass die Drinks unseren Gästen schmecken und zweitens müssen diese richtig eingekühlt sein. Nichts ist schlimmer als einen guten Prosecco (unser Lieblings-Prosecco von Nani Rizzi können wir nur wärmstens empfehlen) warm zu servieren. Damit die Getränke länger gekühlt bleiben, bieten sich Eis oder Trockeneis an. Mittlerweile bietet jede zweiten Tankstelle große Packungen an Crashed Ice oder Eiswürfeln an. Trockeneis sieht in Szene gesetzt super aus :-) aber bitte hier vorsichtig sein!

Was wir auf jeden Fall auf unserer Agape haben werden, sind selbstgemachte Limonaden in schönen Getränkespendern.

3. Snacks

Kommen wir nun zu unserem Lieblingsthema - den Snacks für die Agape!

Hier gibt es so einige tolle Ideen. Von den Klassikern wie Brot, Wein und Salz das den Gästen gereicht wird, bis hin zu aufwendigen Fingerfood Häppchen.

Möchte man etwas besonderes anbieten und dennoch Zeit und Geld sparen, bietet sich ein Kombination aus Olivenöl, Meersalz, Pfeffer und frisch gebackenem Brot an.

Für uns war bei der Planung der Agape ziemlich schnell klar, dass wir unsere Gäste mit dem besondern Olivenöl aus Istrien verköstigen werden.

Der perfekte Snack für die Agape Hochzeit

agape selbst machen

Geplant ist, dass wir eine Variation aus 3 verschiedenen Olivenölsorten - von mild bis intensiv - anbieten werden. Hierzu eignen sich folgende Öle:

  1. das milde Olivenöl Leccino von Al Torcio
  2. das sehr zeitig geerntete Olivenöl Mlado von Chiavalon
  3. und das intensiv schmeckende Olivenöl Intenso von Brist

Mit diesen drei Sorten bieten wir unseren Gästen eine perfekte Variaton der hochqualitativen Olivenöle aus Istrien und geben unserer Agape eine besondere Note.

Selbstverständlich müssen die Gewürze (Salz und Peffer) ebenfalls mit dem Öl gut zusammenspielen. Hier empfehlen wir die Meersalz Focken von Maldo und einen Tasmanischen Pfeffer. So einfach zum vorbereiten und schmeckt einfach herrlich.

Ich bin ein Fan von solchen einfachen und kleinen, besonderen Snacks für die Agape, da die Gäste ja nicht "überfüttert" werden sollen. Am Abend wartet ja noch die Hochzeitstafel auf die Gäste.

Eure Hochzeitsagape

Wir wünschen euch viel Spaß und Freude bei den Hochzeitsvorbereitungen. Möchtet ihr ebenfalls eure Agape mit köstlichem Olivenöl versorgen, könnt ihr gerne in unserem Onlineshop stöbern. Gerne bieten wir auch Olivenölverkostungen an. Hierzu einfach eine Nachricht schicken und wir setzen uns mit euch gerne in Verbindung.

Jetzt Olivenölverkostung anfragen

Zurück zum Blog